Marah Woolf: „GötterFunke 01. Liebe mich nicht“

von Sarah am 05.04.17

„Sag das nie wieder, hörst du? Hast du verstanden, Jess?“ Seine Stimme klang drohend und seine Augen glitzerten vor Zorn. „Liebe mich nicht.“
Eigentlich wünscht Jess sich für diesen Sommer nur ein paar entspannte Wochen in den Rockys. Doch dann trifft sie Cayden, den Jungen mit den smaragdgrünen Augen, und er stiehlt ihr Herz. Aber Cayden verfolgt seine eigenen Ziele. Der Göttersohn hat eine Vereinbarung mit Zeus. Nur wenn er ein Mädchen findet, das ihm widersteht, gewährt Zeus ihm seinen sehnlichsten Wunsch: endlich sterblich zu sein. Wird Cayden im Spiel der Götter auf Sieg setzen, auch wenn es Jess das Herz kostet?
Marah Woolf, Autorin der MondLichtSaga und eine der erfolgreichsten Selfpublisherinnen Deutschlands, jetzt erstmals in einem deutschen Verlag!

Empfohlen ab 14 Jahre!

Fügt Eure Besprechungen zu diesem Buch bitte über die Schaltfläche “Kommentare”  ein.

{ 3 Kommentare… lies sie unten oder schreib selbst einen }

Sarah Mai 22, 2017 um 15:58 Uhr

Von Ki.

Wer wünscht sich nicht Sommerferien und diese schließlich auch noch mit der besten Freundin in einem Camp zu verbringen? Verlieben – kommt nicht in Frage. Das dachte sich Jess, die Hauptprotagonistin, zumindest vor Ankunft im Camp.
Der Roman von Marah Woolf „Götterfunke – Liebe mich nicht“ dreht sich um die Geschichte eines zunächst unscheinbaren Mädchens, wie sich Jess selbst beschreibt, was sich im Camp in den Rocky Mountains jedoch schlagartig ändert. Cayden taucht auf und stielt dem Mädchen das Herz.

Die Spiele der Götter, Mädchen und die Liebe – auch Götter bekommen nicht immer, was sie wollen.

Ein merkwürdiger Traum sucht Jess heim. Vorerst hält sie auch noch daran fest, dass es sich bloß um einen Traum mit einem unverschämt gutaussehenden Jungen handelt, bis dieser plötzlich vor ihr im Camp auftaucht und ihr schöne Augen macht. Doch nicht nur ihr, sondern ebenso Robyn, der besten Freundin von Jess und auf einmal werden die Freundinnen zu Rivalen. Wer bekommt den Jungen für sich? Wen von ihnen mag Cayden mehr?
Was beide Mädchen allerdings nicht wissen, ist, dass Cayden seine eigenen Ziele verfolgt: Nämlich endlich unsterblich zu werden. Durch ein Abkommen mit Zeus wird ihm dies gewährt, wenn er ein Mädchen findet, das ihm widersteht.
Wird Cayden Jess das Herz brechen, damit er seinen Wunsch endlich erfüllt bekommt?

Marah Woolf – Eine Autorin die man, wenn man sie vor diesem Buch noch nicht kannte, nun auf jeden Fall kennt und liebt.

Die Autorin der „Federleicht“ – Reihe, brachte nun eine neue Reihe, die ebenso erfolgreich ist, heraus. Nämlich die Götterfunke – Trilogie.

In diesem Buch fühlt man sich ziemlich schnell mit Jess im Einklang, was wohl Teil des tollen Schreibstils der Autorin ist. Der zunächst einfache Roman, der das Leben im Camp beschreibt, wandelt sich plötzlich in der Mitte des Buches in eine spannende Handlung, die bis zum Ende anhält. Zumindest mir ging es so, dass ich nach der letzten Zeile vor dem Buch hockte und dachte: „Nein, das kann doch nicht da zu Ende sein!“
Ich bin jetzt mehr als gespannt auf den nächsten Teil und möchte am liebsten gar nicht mehr so lange darauf warten, denn die Fortsetzung dieser wunderbaren Reihe folgt erst am 25.09.2017.
Ein Buch, dass ich nur empfehlen kann, trotz des sich ziehenden Anfangs.

Sarah Mai 22, 2017 um 15:26 Uhr

Von M.

In dem Buch „Götterfunke. Liebe mich nicht“ von Marah Woolf geht es um Jess, die mit ihrer besten Freundin Robyn in ein Camp in den Rockys fährt. Dort will sie eigentlich nur ein paar entspannte Wochen verbringen. Doch dann trifft sie auf den mysteriösen Cayden, der diesen Plan über den Haufen wirft.

Mir hat das Buch sehr gut gefallen, da es wirklich gut und flüssig zu lesen ist. Außerdem ist es sehr spannend und man kann die Gefühle von Jess gut nachempfinden.

Fazit: Ich empfehle dieses Buch Mädchen ab 14 Jahren. Es wird euch sicher gefallen.

Kata Mai 4, 2017 um 17:19 Uhr

Rezension – Götterfunke – liebe mich nicht
„Götterfunke – liebe mich nicht“ ist von Marah Woolf geschrieben worde. Hierbei handelt es sich um ein Fantasy-Buch, das man am besten erst ab einem Alter von ca. 14 Jahren lesen sollte.
„Götterfunke“ handelt von Jess, Jess ist ein ganz normales Mädchen. Zumindest denkt sie das, bis sie mit ihrer besten Freundin Robyn in ein Camp in den Rockymountens fährt. Von dort an häufen sich die merkwürdigen Zwischenfälle … Und was hat der gutaussehende Cayden damit zu tun? Wird sie es herausfinden? Und wird seine Aufgabe auf der Erde sie das Herz kosten?
Auch gibt es zu Jess´ Teil der Geschichte immer noch ein Kapitel Namens: „Aufzeichnungen des Hermes“, in diesen berichtet der griechische Gott Hermes was auf der Erde passiert und ob Prometheus sich gut in seiner Wette mit Zeus schlägt. Denn wenn Prometheus es diesmal nicht schafft die Wette zu gewinnen, muss er wieder 100 Jahre warten bis er einen neuen Versuch zugestanden bekommt.
Mir persönlich hat das Buch sehr gut gefallen und der Schreibstil ist wirklich gut. Das Buch ist definitiv etwas für jedes Mädchen, das sich für griechische Mythologie interessiert. Ich freue mich bereits sehr auf eine Fortsetzung des Ganzen.

Vorheriger Artikel:

Nächster Artikel: