Hannes Klug „Viktor und der Wolf“

von Sarah am 06.12.16

viktor-und-der-wolfViktor wünscht sich oft, er wäre ein starkes, wildes Tier, das sich gegen alles wehren kann. Gegen Tom und Ronnie in der Schule, zum Beispiel. Oder gegen die Trauer nach dem Tod seines Vaters. Vielleicht ist es darum kein Zufall, dass Viktor eines Tages am Bahndamm einem verletzten Wolf begegnet. Viktor spürt sofort eine tiefe Verbundenheit mit dem wilden Tier. Aber dann wird der Wolf gefangen und in einen Wildpark gebracht. Viktor weiß eines ganz genau: Er muss dem Wolf helfen!

Empfohlen ab 10 Jahre!

Fügt Eure Besprechungen zu diesem Buch bitte über die Schaltfläche “Kommentare”  ein.

Dieses Buch bei lesezeichen.de bestellen!

{ 1 Kommentar… lies ihn unten oder schreib selbst einen }

Sarah Januar 11, 2017 um 15:55 Uhr

Meiner Meinung nach ist das Buch für Leser(innen) ab 10 Jahren geeignet, da es sehr mitreißend ist.

Viktor, die 11jährige Hauptperson, hat seinen Vater bei einem Unfall verloren. Weil er gerne allein sein möchte, geht er häufiger zum Güterbahnhof. Eines Tages findet er dort einen kranken Wolf. In den folgenden Tagen freundet Viktor sich mit dem Wolf an. Leider wird der Wolf bald entdeckt. Er kommt in einen Wildpark, wo Viktor ihn eines Tages zufällig entdeckt. Er besucht ihn fortan regelmäßig und schleicht sich an den Kassen des Tierparks vorbei. Das bleibt nicht unbemerkt. Die Tochter des Tierpflegers entdeckt Viktor, woraufhin die beiden sich anfreunden. Nun darf Viktor offiziell die Tiere versorgen. Doch dann wird der Wolf verkauft – und das an hinterhältige Händler. Natürlich hilft Viktor seinem Freund, dem Wolf. Und so gibt es nach ganz viel Abenteuer ein schönes Ende.

Das Buch ist sehr spannend und mitreißend geschrieben. Durch kurze Kapitel behält man den Überblick. Sowohl das Happy End für den Wolf als auch Viktor geben dem Leser ein Glücksgefühl. Das Buch ist in einem einfachen Schreibstil geschrieben.
Das Buch können sowohl Mädchen als auch Jungen lesen.

Von A.

Vorheriger Artikel:

Nächster Artikel: