Robert Muchamore „Top Secret – Die neue Generation“ Bd. 1

von Jan Hoffmann am 05.05.13

Ein neuer Held. Eine neue Mission.

Ryan Sharma, frisch gebackener CHERUB-Agent, bricht auf nach Kalifornien zu seinem ersten Auftrag. Über den gleichaltrigen Ethan Kitsell soll er dort an Informationen über den mächtigen Aramov-Clan gelangen – Ethan ist der Enkel von Irena Aramov, der Matriarchin des milliardenschweren Clans, der organisiertes Verbrechen auf internationalem Niveau betreibt. Zur selben Zeit bricht für Fu Ning, ein elfjähriges Mädchen in einem chinesischen Internat, eine Welt zusammen: Plötzlich steht ihre britische Adoptivmutter Ingrid vor der Tür, nimmt sie aus dem Internat und versucht so schnell wie möglich mit ihr nach Großbritannien  zu fliehen, weil der Adoptivvater verhaftet wurde. Doch ihre Flucht endet in Kirgistan, wo sie in dei Hände des Aramov-Clans geraten.

Noch ahnt niemand, dass diese Mission sich zu einer der größten in der Geschichte von Cherub entwickeln wird …

Empfohlen ab 13 Jahre!

Fügt Eure Besprechungen zu diesem Buch bitte über die Schaltfläche “Kommentare”  ein.

Dieses Buch bei lesezeichen.de bestellen!

{ 2 Kommentare… lies sie unten oder schreib selbst einen }

Merle Dezember 9, 2013 um 20:19 Uhr

Ich finde das Buch an einigen Stellen ziemlich unrealistisch. Mich hat oft das Alter der einzelnen Personen gestört. Mit elf kann man oft nicht nur still da sitzen, wenn man gefoltert wird. Das Buch war an sich ziemlich krass, aber durch das unpassende Alter irreal. Man musste sich oft animieren weiter zu lesen. Eigentlich habe ich gedacht jetzt kommt gleich das Ende und dann ging es wieder von vorne los.
Wer brutale, actionreiche und etwas unsensibel gestaltete Bücher mag, kann dieses Buch lesen. Ich habe es mit 15 Jahren gelesen und finde es zu heftig.

Maite September 21, 2013 um 16:20 Uhr

Ich finde das Buch eigentlich ganz gut, jedoch fand ich es nicht so interessant zu lesen, da ich schon 15 bin und finde, dass das Buch schon ab 10 freigegeben sein könnte. In dem Buch sind zwar sehr viele Stellen vorgekommen, bei denen Leute ermordet werden und die Geschichte an sich sehr heftig ist, aber man dies kaum mitbekommt, da diese Stellen nur sehr knapp erzählt werden und kaum mit Details ausgeschmückt sind.

Vorheriger Artikel:

Nächster Artikel: