Rachel Cohn „BETA“ Band 1

von Jan Hoffmann am 06.05.13

Sie hat, was sie nicht haben soll: Gefühle …

Elysia ist eine Beta, ein geklonter Teenager, und sie lebt als Dienerin der Menschen auf der paradiesischen Insel Demesne. Ihr einziges Ziel ist es, ihren „Eltern“ zu gefallen – bis sie entdeckt, dass nichts so ist, wie es zu sein scheint. Die heile Welt auf der Insel wird von Klonen gestört, die Gefühle und eine eigene Meinung haben, sogenannten defekten Klonen. Und dann entdeckt Elysia, dass auch sie Gefühle hat. Sie verliebt sich und hat Erinnerungen an ihre First, den Menschen, von dem sie geklont wurde und der längst tot sein muss. Ist sie selbst defekt? Dies würde ihren Tod bedeuten, doch Elysia ist bereit zu kämpfen, für ihre Freiheit und für ihre Liebe zu dem geheimnisvollen Tahir …

„Ein Buch, das sanft beginnt und mit einem Donnerschlag endet.“

Zur Autorin

Rachel Cohn ist seit Jahren eine renommierte Autorin für Jugendbücher und hat bereits zahlreiche erfolgreiche Romane veröffentlicht. Unter anderem schrieb sie gemeinsam mit David Levithan „Nick & Norah – Soundtrack einer Nacht“ (nominiert für den Deutschen Jugendliteraturpreis). Sie hat keine Hobbies, es sei denn, man zählt die Suche nach dem perfekten Cappuccino darunter. Und sie verbringt viel Zeit damit, ihre Musiksammlung und ihre Bücher zu sortieren, oder mit ihren beiden Katzen Bunk und McNulty herumzuhängen.

Empfohlen ab 13 Jahre!

Fügt Eure Besprechungen zu diesem Buch bitte über die Schaltfläche “Kommentare”  ein.

Dieses Buch bei lesezeichen.de bestellen!

{ 3 Kommentare… lies sie unten oder schreib selbst einen }

Selina Bugenhagen Juli 22, 2013 um 11:29 Uhr

Ich fand das Buch klasse! Die Geschichte war sehr spannend und dazu auch gefühlvoll. Es gab in dem Buch keine Tiefpunkte, wo man aufhören wollte zu lesen, im Gegenteil wollte man das Buch gar nicht mehr weg legen. Dazu ist das Thema Klonen ein sehr tiefgründiges Thema, welches sehr gut dargestellt worden ist. Die Hauptfigur des Buches wird durch ihre vielen Talente auch sehr interessant gemacht.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen und ich kann es nur empfehlen!

Mia Juni 16, 2013 um 20:23 Uhr

Mir hat dieses Buch super gefallen! Es war spannend, abwechslungsreich und es geht um ein Thema, über das nicht schon so viele Bücher verfasst worden sind. Das Thema heißt Klonierung. Die Autorin geht sensibel auf die Gefühle des Klons ein. Sie wird als Mensch dargestellt und nicht als seelenloses Wesen, das sie eigentlich sein sollte. Mir gefallen auch die immer unerwarteten Wendungen dieses Buches.
Sehr zu empfehlen!

Maite Juni 12, 2013 um 20:57 Uhr

Ich fand das Buch eigentlich ganz gut.
Die Geschichte mit dem Klonen an sich ist schon echt toll und die Art, wie das Buch geschrieben ist, auch. Der Verlauf der Geschichte ist teilweise auch sehr unerwartet, was dem Buch ordentlich Spannung verleiht, besonders nachdem Elysia Tahir kennen lernt.
Allerdings habe ich zwei ganz große Kritikpunkte an dem Buch:
1. Das total bescheuerte Ende, dass all das, was sich in der Geschichte nacheinander aufbaut, einfach kaputt macht
und 2. Die ganzen Stellen, die man echt nicht lesen sollte, wenn man unter 13 Jahren alt ist, aber vielleicht ging es ja auch nur mir so…

Insgesamt finde ich das Buch ganz ok, aber ich würde mir, glaube ich, nicht unbedingt die Fortsetzung kaufen.

Vorheriger Artikel:

Nächster Artikel: