Jennifer R. Hubbard „Atme nicht“

von Jan Hoffmann am 09.01.13

Ryan hat einen Selbstmordversuch hinter sich und versucht, die dunkle Zeit zu vergessen, der er entkommen ist. Das ist allerdings nicht leicht: Seine Eltern würden ihn am liebsten rund um die Uhr kontrollieren und in der Schule gilt er seitdem als Freak. Nur wenn Ryan unter dem Wasserfall steht und das Wasser mit voller Wucht auf seinen Kopf prasselt, fühlt er sich lebendig. Dort begegnet er Nicky, die ebenfalls ein Geheimnis mit sich herumträgt. Hartnäckig verfolgt sie ihn mit der Frage nach dem Warum und bringt Ryan dazu, sich dem zu stellen, was ihn im Innersten bewegt. Mit Nicky scheint plötzlich so vieles möglich. Doch dann geschieht etwas, das Ryan auf eine schwere Probe stellt …

Ein ergreifendes Roman über Zeiten des Überlebens und das Wagnis des Lebens.

Empfohlen ab 13 Jahre!

Fügt Eure Besprechungen zu diesem Buch bitte erst ab den 04.02.2013 über die Schaltfläche “Kommentare”  ein.

Dieses Buch bei lesezeichen.de bestellen!

{ 2 Kommentare… lies sie unten oder schreib selbst einen }

Kay Juni 23, 2013 um 10:13 Uhr

Das Buch gefiel mir insgesamt relativ gut. Obwohl Ryan einen Selbstmordversuch hinter sich hat, ist das Buch nicht depressiv geschrieben. Es ist fesselnd und die Hauptcharaktere sind sehr stark ausgeprägt. Was ich sehr gut finde ist, dass man Ryans Geschichte erst nach und nach erfährt und so will man dann auch weiterlesen. 😉
Ich würde das Buch ab 13 Jahren empfehlen. Allerdings glaube ich, dass das Buch nicht für jeden etwas ist.

janis.brunck Mai 13, 2013 um 16:52 Uhr

Ryan hat versucht sich umzubringen. Nun wollen seine Eltern am Liebsten rund um die Uhr auf ihn aufpassen. Nur, wenn er unter dem Wasserfall steht, fühlt er sich gut. Dann lernt er Nicky kennen, die – wie er – viele Geheimnisse hat. Immer öfter treffen die beiden sich. Doch kann er ihr wirklich vertrauen?
Ich finde das Buch gut und auch spannend! Man kann es gut lesen. Ich würde es ab 13 J. empfehlen.

Vorheriger Artikel:

Nächster Artikel: