Celia Rees „Der Narr und das Mädchen“

von Jan Hoffmann am 07.08.12

Bestseller-Autorin Celia Rees entführt uns in das London Shakespeares…

William Shakespeare bleibt abends fasziniert auf der Straße stehen: Der Narr Feste und das Mädchen Violetta sind keine gewöhnlichen Straßenkünstler, das spürt er sofort. Als er Ihre Geschichte hört, weiß er: Das ist Stoff für ein neues Theaterstück.

Die beiden sind aus dem fernen Illyrien geflohen, nachdem das Herzogtum von grausamen Piraten überfallen wurde. Violetta, die  niemand Geringeres als die Tochter des Herzogs ist, hat es auf der Suche nach der wertvollen Reliquie, die der verräterische Priester Malvolio entwendet hat, bis nach England verschlagen. Nur mit diesem Schatz kann sie als rechtmäßige Herrscherin nach Illyrien zurückkehren. Meister Shakespeare bekommt den dramatischen Stoff ihres Lebens aber nur, wenn auch er sich auf ein gefährliches Doppelspiel einlässt…

~ Ein mutiges Mädchen, eine blutige Fehde, ein faszinierendes Theaterstück ~

 

Fügt Eure Besprechungen zu diesem Buch bitte über die Schaltfläche “Kommentare”  ein.

Dieses Buch bei lesezeichen.de bestellen

{ 2 Kommentare… lies sie unten oder schreib selbst einen }

Bogomil März 30, 2013 um 18:51 Uhr

Der Narr und das Mädchen ist ein schönes Buch und man fiebert die ganze Zeit mit!
Jedoch kann man sich nach kurzer Zeit das Ende schon zusammenreimen. Das ist aber nicht schlimm, denn währenddessen wird man von dem Buch ganz in die Geschichte von Viola und Feste gezogen und fiebert mit… Absolut zu empfehlen für jemanden, der gerne Bücher mit viel Fantasy und Spannung, Shakespeare und vielleicht auch Theaterstücke mag!

mia Februar 10, 2013 um 15:40 Uhr

Jetzt nach dem Lesen finde ich das Buch „Der Narr und das Mädchen“ gut. Aber es war anfangs schwer sich einzulesen und die Geschichte zu verstehen. Auch die Beziehungen der verschiedenen Figuren waren nicht immer eindeutig. Um das alles zu verstehen hat man ca. 1/3 schon gelesen. Aber wenn man sich erst einmal eingelesen hatte wurde die Geschichte interessant.

Vorheriger Artikel:

Nächster Artikel: