Brodi Ashton „Ewiglich ~ Die Sehnsucht“

von Jan Hoffmann am 21.05.12

Wenn die Sehnsucht größer ist, als die Vernunft …

Wenn die Hoffnung stärker ist, als die Angst …

Wenn die Liebe ewig ist …

Nikkis Erinnerung ist das Einzige, was ihr geblieben ist. Die Erinnerung an Jack, ihre große Liebe. Nach hundert Jahren, die sie ins Ewigseits verbannt war – Jahren voller Sehnsucht -, darf Nikki noch einmal zurückkehren in ihre Welt, um Abschied zu nehmen, bevor sie an der Seite des verführerischen, aber undurchschaubaren Cole endgültig in die Unterwelt eintreten muss. Doch bald schon wird Nikki klar, dass Jack sie nicht ein weiteres Mal gehen lassen wird. Und dass Liebe stärker ist als alle Macht der Welt …

~ Nicht ist gewaltiger als die Liebe – der Auftakt der „Ewiglich“-Trilogie ~

Fügt eure Besprechungen zu diesem Titel bitte unter der Schaltfläche “Kommentare”  ein.

Dieses Buch bei lesezeichen.de bestellen!

{ 2 Kommentare… lies sie unten oder schreib selbst einen }

Bogomil Oktober 31, 2012 um 08:44 Uhr

„Ewiglich“ hat mir ganz gut gefallen, da es von Anfang an romantisch ist und ab der Mitte auch ganz spannend wird! Man fiebert die ganze Zeit mit und hofft, dass Nikki, die sozusagen zwischen Jack und der Unsterblichkeit steht, sich für Jack entscheidet.
Am Anfang ist das Buch jedoch etwas verwirrend, deswegen würde ich empfehlen, den Klappentext vor dem Lesen einmal gründlich anzuschauen! Das lohnt sich aber auch richtig, denn alles in allem ist das Buch sehr spannend und muss unbedingt gelesen werden!!!

Merle Juni 8, 2012 um 16:32 Uhr

In Ewiglich geht es um Nikki, die für sechs Monate zurück in ihre Welt darf, bevor sie in die Tunnel geht oder sich entscheiden muss, ob sie durch Coles Hilfe unsterblich wird. Nikki war sechs Monate mit Cole zusammen im Ewigseits eingesperrt – das im Ewigseits aber 100 Jahre ergibt. Cole ist unsterblich und muss sich, um seine Unsterblichkeit aufrecht zu erhalten, von anderen nähren. Er versucht ständig Nikki zu überreden seine Gefährtin zu werden und mit ihr zusammen ins Ewigseits zu gehen, aber als Nikki nun die sechs Monate zurück darf und Jack, ihre große Liebe, wiedersieht, fängt sie an zu zweifeln…

Was mir gut gefallen hat:
– das Hin und Her von Nikkis Entscheidungen
– der Ich-Erzähler Stil
– was vor und nach der Nährung passiert ist

Was mir nicht so gut gefallen hat:
– dass dieses Buch schon ziemlich düster ist und keine schöne Sicht auf den Tod zeigt
– dieses Buch macht einen am Anfang etwas niedergeschlagen
– es baut sich nur langsam auf, am Anfang sehr traurig und dadurch auch schwer durchzulesen, aber dann ab der Hälfte wurde es spannend

Fazit:
Das Buch ist durchaus zu empfehlen. Es gibt ein paar Makel, die aber durch andere Sachen wieder weg gemacht werden. Dieses Buch ist spannend, romantisch und düster. Ich würde es ab 13 empfehlen für Mädchen, aber durchaus auch für Jungs.

Vorheriger Artikel:

Nächster Artikel: