Jacobsson, Todeswald

von Jan Hoffmann am 10.05.11

An einem kalten Novemberabend verschwindet Sveas Freundin Mikaela spurlos. Einige Tage später findet man das Mädchen tot im Wald. Als Svea unfreiwillig in die Ermittlungen hineingezogen wird, ist sie schon bald in ein Netz aus Lügen, Indizien und gefährlichen Intrigen verstrickt. Sie beginnt zu ahnen, dass sie den Täter kennt. Und der hat verstanden, dass sie schon zu viel weiß …

Als der Wagen langsam neben ihr herfuhr, liefen ihr kalte Schauer über den Rücken. Sie dachte an die ewigen Reden ihrer Mutter über Mädchen, die in Autos gezerrt worden waren und musste den Impuls bekämpfen, voller Panik davonzurennen. Vorsichtig schielte sie rüber. Nur eine einzelne Person am Steuer. Das Gesicht konnte sie nicht erkennen, aber sie hatte das unangenehme Gefühl, dass jemand sie ansah. Das Seitenfenster wurde runtergelassen. „Soll ich dich mitnehmen?“

Fügt Eure Besprechung zu diesem Buch bitte über die Schaltfläche “Kommentare”  ein.

Dieses Buch bei lesezeichen.de bestellen

{ 1 Kommentar… lies ihn unten oder schreib selbst einen }

Lens Juli 5, 2011 um 10:39 Uhr

In dem Buch geht es um den Mord an Sveas Freundin Mikaela.
Mikalea verschwand nach einem Dvd-Abend bei einem Freund spurlos, alle sind ratlos.
Am gleichen Abend ging Svea mit ihrem Hund Wuff im Wald spazieren, als sie einen angefrahrenden Hund finden, welcher ihrem heimlichen Schwarm gehört.
Als ein paar Tage darauf auch Mikaelas Leiche ganz in der Nähe der Fundstelle des Hundes aufgefunden wird, stellen Svea und ihr Schwarm Línus wilde Vermutungen an und beschließen, auf eigene Faust zu ermitteln. Doch damit rauschen sie direkt hinein in ein Netz aus illegalen Machenschaften.

ich persönlich mag dieses Buch nicht, da es doch eher für die Altersklasse 11-12 geeignet ist, als für 14-15jährige. der schreibstil ist , wie gesagt, auch eher für jüngere geeignet. die ermittlungen drehen sich im kreis und der leser verliert auf dauer die nerven, weil sich für die hauptprotoganistin alles um den verletzen hund dreht, und sie alles und jeden infrage stellt. es ist somit also etwas wirklichkeitsfern, was dem krimi die spannung und ernsthaftigkeit nimmt. wer allerdings solche bücher gern liest; nur zu, dieses buch ist nicht das spannendste, definitiv nicht, aber es verhindert große aufregeung und hilft beim einschlafen.

Vorheriger Artikel:

Nächster Artikel: