Wasserman, Skinned

von Jan Hoffmann am 23.03.10

Lia Kahn ist reich, schön und beliebt – bis ein Unfall sie beinahe tötet. Im Krankenhaus wacht sie in einem perfekten, künstlichen Körper auf. Lia wird nie wieder Schmerz empfinden, sie wird nicht altern und nicht sterben. Doch der Preis dafür ist hoch: Ihre Freunde misstrauen ihr, ihr Freund betrügt sie und alles, was ihr wichtig war, wandelt sich in einen Albtraum. Hin- und hergerissen zwischen dem Leben, das sie einmal kannte, und einer neuen, aufregenden Existenz, lernt Lia bald die bitterste Lektion: Niemand kann ihr die Entscheidung abnehmen, die sie treffen muss, um ihre Liebsten zu schützen.

Fügt Eure Besprechung zu diesem Buch bitte über die Schaltfläche “Kommentare”  ein.

Dieses Buch bei lesezeichen.de bestellen

{ 3 Kommentare… lies sie unten oder schreib selbst einen }

Ivy Juni 17, 2010 um 14:48 Uhr

Skinned ist nicht nur ein spannender Roman der in der Zukunft spielt.
Es ist auch eine Geschichte,die zeigt, wie sehr manche Menschen unbekannte oder ihnen fremde Dinge ablehnen.
Und je weiter man in das Buch vordringt,desto mehr fragt man sich,ob diese fortschrittliche Zukunft wirklich so wünschenswert ist,denn man fragt sich,wo die Natürlichkeit und das einfache Menschsein bleibt.

Fazit:Das Buch ist spannend bis zum Schluss ,auch wenn das Ende einwenig enttäuschend ist.

mia Juni 17, 2010 um 14:10 Uhr

Ich finde das Buch spannend, aber an manchen Stellen ist es schwer verständlich. An einigen Stellen ist es auch nicht sehr jugendfrei. Aber sonst ist es spannend zu lesen. Ich würde es ab 14 Jahren weiterempfehlen.

WoLLy April 23, 2010 um 19:48 Uhr

Im Buch „Skinned“ geht um ein Mädchen namens Lia Kahn, sie stirbt bei einem Autounfall, doch da die ihre Welt, unserer einen Schritt voraus ist, haben sie die nötige Technologie Lia’s Gehirn zu kopieren und in eine art Roboter zu stecken.
Doch ihre Freunde/Familie glauben nicht daran dieser Roboter wirklich Lia ist.
Ihre Freunde wollen sie nichtmehr kennen und ihr Freund fängt eine Beziehung mit ihrer Schwester an.
In all dieser Not lernt sie einen Jungen kennen der anders als die Anderen ist, nicht perfekt wie alle anderen sondern mit Schönheitsfehlern die sonst keiner hat.
Er gibt ihr stärke und steht ihr bei, doch nach einem schweren Unfall wendet auch er sich ab und Lia entscheidet sich

Was mir an diesem Buch gefallen hat:
Man kann sich toll in Lia reinversetzen da sie und ihre Gefühle gut beschrieben sind.Auch ist die „Zukunfst-Wert“ ganz interessant von der man im Laufe des Buches immer mehr erfährt.

Was mir an diesem Buch nicht so gefallen hat:
Das Ende, eindeutig das Ende, der Klappentext verspricht ein gutes Buchdoch das ihr bester Freund sich von ihr abwendet wegen solcher Kleinigkeiten an denen er selbst Schuld ist, nein danke.

Fazit:
Ich habe dieses Buch gerne gelesen und empfehle es an alle 14+ Jugendliche weiter, auch Jungen könnte dieses Buch gut gefallen .

Vorheriger Artikel:

Nächster Artikel: